Die Rolle von Religionen und Christentum für ein friedliches Europa

thumb_1europaquovadis_co-becrima-NASSAU/RHEIN-LAHN. (12. März 2018) „Quo vadis Europa?“ ist der Talk im Keller am Dienstag, 13. März um 19.30 Uhr im Günter-Leifheit-Kulturhaus in Nassau überschrieben. Die Ökumene im Nassauer Land wird dazu auf dem Podium die Landespolitiker Matthias Lammert (CDU) und Josef Winkler (Bündnis 90/Die Grünen) sowie Dr. Hansjörg Schmitt, Mitbegründer der europäischen Bürgerbewegung „Pulse of Europe“ (PoE) als Gesprächspartner begrüßen.

Im Mittelpunkt des Abends steht die Frage, wohin Europa auch aus einer christlichen Perspektive heraus gehen wird und gehen soll. Welche Rolle kommt den Religionen, insbesondere den christlichen Kirchen für ein geeintes und friedliches Europa zu? Was hält die europäischen Nationen zusammen und stiftet Identität in Zeiten, in denen staatliche Einzelinteressen immer lauter werden? Welchen Beitrag können die christlichen Kirchen dabei leisten oder fördern sie gar eine Polarisierung der Interessen? Welchen Einfluss hat die Landespolitik auf die Europäische Entwicklung?

Diese und andere Fragen zur Zukunft Europas sollen mit den Gästen auf dem Podium erörtert werden. Der Referent für Öffentlichkeitsarbeit des evangelischen Dekanats Nassauer Land und Journalist Bernd-Christoph Matern wird die Talkrunde moderieren. Nach dem Gespräch mit den drei Podiumsgästen erhalten auch Besucherinnen und Besucher des Talks die Gelegenheit, den Gästen auf dem Podium Fragen zu stellen.

Der rheinland-pfälzische Landtagsabgeordneter Matthias Lammert ist innenpolitischer Sprecher der CDU-Landtagsfraktion. Seit vielen Jahren engagiert er sich als Vorstandsmitglied im Kreisverband der überparteilich agierenden Europa-Union.

Josef Winkler, Parteichef der Grünen in Rheinland-Pfalz, engagierte sich schon in seiner Zeit als Bundestagsabgeordneter und davor in verschiedenen Gremien der Katholischen Kirche. Unter anderem war er Mitglied der Christlich-Islamischen Gesellschaft. Er gilt als Gegner einer Abschottungspolitik Europas.

Hansjörg Schmitt ist einer der Gründer der Bürgerbewegung Pulse of Europe (PoE), die von Frankfurt aus seit Ende 2016 in deutschen und europäischen Städten regelmäßig zu Protestmärschen für ein geeintes Europa aufruft. Die Bewegung warnt vor den Gefahren eines auseinanderbrechenden Europas und sieht in der EU nicht nur eine Wirtschaftsgemeinschaft, sondern auch eine Friedensgemeinschaft.