Siegel bescheinigt evangelischer Kita in Eppenrod sinnvolle Bewegung

thumb_1kitasiegeleppenrodbewegung06-2018thumb_1logobewegkitaEPPENROD/MAINZ. (21. Juni 2018) „Kommt alle her“ sangen die Kinder in der Kindertagesstätte „Insel der Kinder“ in Eppenrod zum 25-jährigen Geburtstag der Einrichtung. Sie wollten feiern und hatten sich gut vorbereitet. Nicht nur das Jubiläum gab es an diesem Tag zu feiern, sondern auch eine Auszeichnung. Denn der Einrichtung wurde auch das landesweite Qualitätssiegel „Bewegungskita Rheinland-Pfalz“ verliehen.

In ihrer Begrüßung hieß die Leiterin der Kindertagesstätte, Hannelore Backhaus, Kinder, Eltern und Großeltern, Ehemalige und Bürgermeister herzlich willkommen sowie außerdem Jördis Gluch aus Mainz. Sie war in ihrer Eigenschaft als Vorstandsmitglied der Unfallkasse Rheinland-Pfalz zugegen. Sie hatte die besondere Aufgabe, das Qualitätssiegel „Bewegungskindertagesstätte Rheinland-Pfalz“ mit den besten Glückwünschen des Vereins als Jubiläumsgeschenk zu überreichen.

„Bewegung fördert Gesundheit und unterstützt Bildungsprozesse sowie die ganzheitliche Entwicklung und Selbständigkeit der Kinder“, so Gluch. Die Interessen der Kinder und deren Grundbedürfnis nach Bewegung rücke in den Mittelpunkt des pädagogischen Handelns. Vorteile für das Personal seien zum Beispiel die Erweiterung der Kompetenzen durch Zusatzqualifikationen oder die Befähigung zu qualifizierter Elternarbeit.

In der Kita Eppenrod war Jenny Göttlicher als Koordinatorin zur Erlangung des Profils an der Seite der Leitern Hannelore Backhaus. Gluch würdigte in ihrer Laudatio die kindgerechte und bewegungsfreundliche Ausstattung der Innen- und Außenbereiche der Kita. Sie lobte, dass das sechsköpfige Team mit zwei zusätzlichen Jahrespraktikantinnen sich in der Netzwerkarbeit mit sozialen Einrichtungen und Beratungsstellen engagiert und Vorbild und Multiplikator für andere Einrichtungen ist.

Bewegung und bewegende Rückblicke prägten auch das Jubiläumsfest in der Kita. Nach dem Eröffnungslied ermunterte Pfarrerin Irene Vongehr in einem Kindergottesdienst die Kleinen, aufeinander zu achten und Konflikte friedlich zu lösen. Danach folgte ein Märchen, das Märchen der Kita Eppenrod. Mit Bildern zeigte eine Gruppe Kinder die Entwicklung der Kindertagesstätte in den vergangenen 25 Jahren bis heute. Nach jeder vollendeten Neuerung, über die sie berichteten, sangen sie den Refrain „und sie waren alle glücklich und zufrieden“. Glücklich und zufrieden stimmten Erzieherinnen und Kinder noch einmal in das Lied „Wir sind wichtig“ ein. Nach einem Tanz der Ritter und Burgfräulein, das Thema Ritter und Schlösser war zuletzt Thema in der Kita, war Zeit zum Spielen, Basteln, Genießen und natürlich zum Bewegen.

Zum Foto
Die Kinder und das Team der evangelischen Kita in Eppenrod feierten das 25-jährge Bestehen der Einrichtung und die Auszeichnung mit dem landesweiten Bewegungssiegel. Foto: Jördis Gluch